190707-230RS

Oder die dünne Linie zwischen Genie und Wahnsinn

Geboren bin ich Anfang der 1980er im wunderschönen Mainz am Rhein und seit 1996 aktives Mitglied im phantastischen Fandom.

Meine „Karriere“ als Nerd begann im zarten Alter von sechs Jahren, als zum ersten Mal ‚Kampfstern Galactica‘ über die Mattscheibe flimmerte.

Über die Jahre kamen dann einige TV-Serien, Kinofilme und Bücher hinzu, doch ‚Star Trek: Deep Space Nine‘ war die Serie, die schlussendlich dafür verantwortlich ist, dass ich im Jahr 1996 ich zum ersten Mal ein Trekdinner besuchte.
Hier hatte ich dann auch das erste Mal mit einer Nähmaschine Kontakt. Dieses erste Treffen war interessant und ich glaube, es war reiner Zufall, dass ich das Teil nicht aus dem Fenster geworfen habe.

Während meine Eltern immer noch hofften, dass es sich dabei um eine „jugendliche Phase“ handelte, kam dann auch recht schnell der erste Besuch einer Convention dazu und was soll ich sagen…mehr als zwei Jahrzehnte später bin ich immer noch dabei und sehr froh darüber.
Seit 2004 organisiere ich mit einem hochmotivierten Team die alle zwei Jahre stattfindende Modellbauausstellung ‚Darmstadt SpaceDays‘, seit 2012 als 1. Vorsitzende des eingetragenen gemeinnützigen Vereins SpaceDays e.V.
Für mehr Infos zu den SpaceDays - www.SpaceDays.de

Zwischenzeitlich glüht die Nähnadel, den gekaufte Kostüme waren meist nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Wohlangemerkt befinden wir uns hier noch ein einer Tutorialfreien Zone. Da musste man sich entweder persönlich mit anderen Kostümbegeisterten austauschen oder Omas alte Laken eben sooft zum Probenähen nutzen, bis das ver******te Teil endlich so war, wie man es haben wollte. Omas Laken nehme ich heute immer noch zum Probenähen.

Seit 2016 bin ich Mitglied der Redaktion des ‚Corona Magazines‘ und schrieb 2016 – 2017 u.a. die News für TV-Serien und Kinofilme. Leider musste ich aus privaten Gründen die Arbeit ein bisschen einschränken und tauche im Moment nur sehr sporadisch im ‚Corona‘ auf. Wer das ‚Corona Magazine‘ nicht kennt, sollte das ändern! Mehr gibt’s auf www.corona-magazine.de
Im Verlag Farbe und Bunt habe ich 2017 zunächst einen nicht sehr ernst zunehmenden Haustierratgeber über Katzen veröffentlicht: AKAGB – Das Gesetzbuch des Allgemeinen Katzentiers.
OK, Katzenbuch ist jetzt nach dem vorher geschilderten Lebenslauf jetzt nicht unbedingt das erste, an was man denkt, aber mal ehrlich…wenn die Plüsch-Pops eh schon da sind und mein Leben auf den Kopf stellen, warum nicht darüberschreiben?

Auch hat sich beim Nähen das Interesse verlagert…von Kostümen (da mir einfach Tragegelegenheiten fehlten) zum Patchwork, Quilten und Maschinensticken. Einen kleinen Auszug seht ihr hier auf er Webseite.

Aber jetzt rappelt es im Karton: 2018 folgte dann zusammen mit Peter R. Krüger der Science-Fiction-Roman ‚Kolonie 85: Der Aufbruch‘.
Peter und ich haben uns vor 15 oder mehr Jahren mal über eine ‚Kampfstern Galctica‘ – Fanseite kennengelernt und eine Zeitlang…erst per Email, später in einem Forum mit einigen anderen ein RPG zur Serie geschrieben. Irgendwann hat Peter dann mal gefragt, ob ich nicht Lust hätte, mit ihm was Eigenes zu entwickeln … Taadaaa: Kolonie 85! Schaut mal auf unserer Webseite vorbei 😀 www.kolonie85.de

Und was gibt’s sonst noch so? Hmm, ich lebe in Stockstadt am Rhein mit meinen Katzen, versuche Haus und Hof in Schuss zu halten, während ich zwischendurch noch meinem normalen Job als kaufmännische Angestellte nachgehe.

Weitere Fragen…? Email schreiben!

8

Darmstadt SpaceDays

7

Bücher in Arbeit / veröffentlicht

22

Jahre im Fandom

7623887

Tassen Kaffee